Autor: verena

Wozu ein weiterer EDEKA Markt in Hallstadt ?

Unsere beliebte Marktscheune bekommt Konkurrenz aus den eigenen Reihen im Norden Hallstadts. Wir sagen, das kostet sie langfristig ihre Kunden und Hallstadt das letzte Stückchen Innenstadtleben. Ist ein Pachtvertrag eines professionell wirtschaftenden Unternehmens bis 2046 realistisch – oder eher unglaubwürdig? (Zumal niemand den Pachtvertag trotz Nachfrage einsehen durfte…) Die Kaufkraft erhöht sich ja wohl nicht, nicht für einen Markt dieser Größenordnung! Ganz davon abgesehen, dass im Market ebenfalls ein Supermarkt mit hochwertigem Sortiment ansässig ist. Diese Konkurrenzsituation ist völlig vernachlässigt worden, auch hier spielt der neue Markt eine erhebliche Rolle im Kampf um die Kunden.

Viel tragischer jedoch sehen wir den Verlust von fast 12000m² Fläche, die zu 90% (!) versiegelt wird. FÜR EINEN MARKT DEN WIR NICHT BRAUCHEN! Wir können es nicht glauben und sind entsetzt, dass wieder um jeden Preis Investoren unterstützt werden, ohne die Tragweite der Entscheidung bezüglich Klimaverträglichkeit zu überprüfen. Die Stellungnahmen der Regierung von Oberfranken und des LRA haben deutliche Bedenken offenbart, etliche Bürger haben sich empört zu Wort gemeldet, bei Gesprächen mit Bürgern hören wir vielfach Unverständnis oder gar Entsetzen über diesen Irrsinn – ohne Reaktion. Den Bürgermeister scheint das nicht zu kümmern. Leider hat sich für die Folgen solcher Projekte in 10 bis 15 Jahren keiner der heutigen Entscheider zu verantworten – Wachstum und Profit contra Flächenfraß und Klimaschutz! Der Stadtrat war sich einig, vordergründig beim Bebauungsplan – der Bauantrag allerdings wurde abgelehnt…Warum? Die Stadt erstellt einen B-Plan, den sie selbst wieder boykottiert? Von wegen große Einigkeit bei der Abstimmung….

Der Flächenfraß nimmt in Hallstadt kein Ende. Ist Hallstadt eine Insel?

Ansprechpartner: BÜNDNIS90 / DIE GRÜNEN Hallstadt

Organisation

Stadträtin

Stadträtin